Die HBT Angebote für resiliente Organisationen

FÜR EINEN GUTEN START: TRAININGSPAKETE

Wenn Sie sich für Resilienz interessieren, stellt sich die Frage, wie ein positiver Einstieg gestaltet werden und gelingen kann, um das Thema möglichst effektiv und effizient zu kommunizieren und auf den Weg zu bringen.

Natürlich hängt eine Entscheidungsfindung immer auch von ihren individuellen Gegebenheiten und Voraussetzungen innerhalb der Organisation ab. Gleichzeitig sehen wir es als unsere Aufgabe an, Sie auf dem Weg dahin bestmöglich zu unterstützen und zu begleiten. Deshalb stellen wir Ihnen einen flexiblen und modularen Resilienz-Baukasten zur Verfügung, aus dem Sie frei wählen und kombinieren können. Folgende Einstiege haben sich bewährt:

 

Vortrag

  • mit Fragerunde (ca. 1,5 Stunden) oder
  • mit Fragerunde und Kurz-Workshop (3,5 Stunden) oder
  • Vortrag mit Fragerunde, Kurzworkshop und digitalem Lernparcours

 

Durchführung eines Pilotseminars mit einer ersten Zielgruppe

Modulares Training, bspw.

  • 2+2 Tage für Führungskräfte
  • 2+1 Tag für Mitarbeiter

Jeweils koppelbar mit Lernparcours

Sie haben andere Wünsche und Vorstellungen?
Dann freuen wir uns über eine kurze Nachricht von Ihnen unter info@hbt-akademie.de

AUSBILDUNG

RIO Ausbildung zum Resilienztrainer in Organisationen

Die Weiterbildung zum HBT Resilienz-Trainer richtet sich an Beschäftigte in Unternehmen und Organisationen z.B. in sozialen Einrichtungen.

Ziel ist es, die Teilnehmenden zu Resilienz-Trainern zu qualifizieren, um in ihren jeweiligen Einsatzorten resilienzfördernde Maßnahmen durchzuführen und auf diese Weise die Widerstandskraft und Bewältigungsfähigkeiten der Mitarbeitenden zu stärken und zu verbessern.

Die Teilnehmenden konzipieren auf die jeweiligen Beschäftigten sowie die Einrichtung vor Ort zugeschnittene Resilienzkonzepte, die im letzten Modul präsentiert werden. Die Ausbildung umfasst 5 Module und schließt mit einem Zertifikat ab.

In einer vom Europäischen Sozialfond (ESF) geförderten zweijährigen Projektphase hat die HBT Akademie bereits Resilienz-Trainer in der Altenhilfe (REA) ausgebildet und Programme erfolgreich entwickelt und installiert.

Curriculum RIO Ausbildung (pdf) 

mit Informationen über Inhalt

Folgende Bücher begleiten die Ausbildungen und dienen der tiefergehenden Information zu den Inhalten:

Handbuch Integrales Coaching, Beltz 2010

Handbuch Resilienz-Training, Beltz 2011

NEU: DIGITALE LERNPARCOURS

Die Inhalte der Präsenztrainings für Führungskräfte, Teams und Mitarbeiter lassen sich auch in digitaler Form abrufen und einzeln oder gemeinsam bearbeiten. So findet einerseits eine optimale (neuronale) Vernetzung (Transferleistung und Nachhaltigkeit) mit den Präsenzseminaren statt, indem die Vorteile beider Lehrmethoden kombiniert werden. Andererseits wird eine niederschwellige Einführung für Führungskräfte, Teams und Mitarbeiter in das Thema Resilienz ermöglicht.

Der beste Weg sich langfristig zu erinnern, besteht durch die ständige Wiederholung des Gelernten!

Selbstverständlich können die Lernparcours auch unabhängig von den Seminaren durchgeführt durchlaufen werden:

Digitaler Lernparcours für Führende und Teams: Balance in Leistung und Gesundheit
Digitaler Lernparcours für Mitarbeiter: Fels in der Brandung

Ihre Vorteile

  • Optimale Kombination, Vernetzung und Vertiefung mit den Inhalten aus den Präsenzseminaren
  • Individuell gesteuertes Lerntempo
  • Flexibilität und Selbstbestimmtheit durch zeit- und ortsunabhängiges Lernen
  • Höhere Anwendungs-Sicherheit durch wiederkehrende Lernschleifen
  • Mehrperspektivisches Lernen als weitere Ergänzung zu Coaching und Training
  • Die Einstiegstiefe (niederschwellig bis intensiv) ist individuell wählbar.
  • Die komplette Organisation kann über alle Hierarchieebenen so miteinander vernetzt werden, das alle „die gleiche Sprache“ sprechen. So kann eine starke und schnelle Durchdringung des gesamten Unternehmens mit dem Thema erreicht werden.

Vergessenskurve

War Ihnen bewusst, dass nach einem Monat nur noch ca. 10 bis 20 % des gesamten Lernstoffes erinnert werden kann und dass nach einem halben Jahr der Lernstoff fast wieder komplett vergessen wurde – wenn keine Wiederholung stattgefunden hat?

Natürlich sind das nur statistische Durchschnittswerte, denn ob ein Lernstoff langfristig im Gedächtnis abgespeichert werden kann, wird durch viele verschiedene Kriterien bestimmt (bspw. die Art des Lerninhaltes, die emotionale Bedeutung des Lernreizes, mit wie vielen Sinnen gelernt wurde, ob der ganze Körper am Lernprozess beteiligt wurde etc.). Aber grundsätzlich kann man sagen, dass unser Gehirn sehr effizient arbeitet.

Wer die Trainingsinhalte nicht wiederholt, gibt dem Gehirn kein Signal der Wichtigkeit in Bezug auf den Lernstoff. Dadurch wird das neu angeeignete Wissen unbewusst als unwichtig eingestuft und wieder „rausgeschmissen“

Eine Investition in Training lohnt sich dann, wenn nicht nur in Präsenzphasen Lernimpulse gesetzt werden, sondern durch regelmäßige Wiederholung eine nachhaltige und wirkungsvolle Verankerung der Lerninhalte im Arbeits- und Lebensalltag stattfindet, so dass aus einem Resilienz-Training eine gelebte Resilienz-Kultur entsteht.

Ein nachhaltiges Trainingsinvestment berücksichtigt die individuelle Vergessens-Kurve der Mitarbeiter!

Angebote für ORGANISATIONEN, FÜHRUNGSKRÄFTE, TEAMS UND MITARBEITER

Was Kunden und Teilnehmer über uns sagen